X

Einstellungen zum Datenschutz

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analystics. Durch einen Klick auf den Button "Akzeptieren" erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Hochwasser.Info.Bayern

Architekten und Hausbesitzer

Vor, während und nach dem Hochwasser - Das können Sie tun!

aufgerollte Konstruktionspläne und ein Helm

Ob Flusshochwasser, hohes Grundwasser oder Sturzfluten infolge von Starkregen – sie alle sind nicht nur eine Gefahr für den Menschen, sondern verursachen auch enorme Schäden an Gebäuden. Diese Schäden zu beseitigen kostet viel Geld, Zeit und Nerven. Daher lohnt es sich für Architekten und Bauherren, Hochwasserrisiken bereits in der Bauplanung zu berücksichtigen.

Vor dem Hochwasser: Hochwasserrisiken frühzeitig berücksichtigen oder nachrüsten

Zwei Personen studieren einen Konstruktionsplan Vor dem Kauf eines Grundstückes, spätestens aber mit Beginn der Planung, sollten angehende Bauherren klären, ob dieses in einem überschwemmungsgefährdeten Gebiet liegt. So können Sie schon frühzeitig alle relevanten Hochwasserrisiken berücksichtigen. Ältere Häuser sollten durch bauliche Maßnahmen nachgerüstet werden und gegen verbleibende Risiken sollten Sie Ihr Eigentum versichern weiterlesen...

Während des Hochwassers: Meiden Sie die gefährlichen Bereiche im Haus

mit Wasser gefüllter Kellerraum Bei Hochwasser sollten Sie umgehend sich selbst und andere Menschen aus den Gefahrenbereichen bringen. Rettungsversuche von Sachwerten im Haus sollten Sie unbedingt unterlassen. Lebensgefährlich ist vor allem der Keller, denn Hochwasser flutet ihn in kürzester Zeit. Kellertüren können Sie dann nicht mehr öffnen. . weiterlesen...

Nach dem Hochwasser: Richtig aufräumen

Schaltschrank mit Warnschild Bringen Sie sich nicht in Gefahr. Vor der Schadensbeseitigung sollte sichergestellt sein, dass Gebäudeteile nicht einsturzgefährdet sind.
Falls nötig, sollten Sie Schutzkleidung tragen. Für die Versicherung müssen die Schäden dokumentiert werden.
Um langfristige Schäden am Haus zu vermeiden, sollte Wasser richtig ausgepumpt, Schlamm rechtzeitig entfernt und nasse Bauteile sollten getrocknet werden.. weiterlesen...

Checkliste - Das sollten Sie beachten!

Vor dem Hochwasser

  • Prüfen Sie, ob Ihr Grundstück in einem überschwemmungsgefährdeten Gebiet liegt.
  • Beachten Sie Hochwasserrisiken frühzeitig in der Bauplanung – Vorsorge ist günstiger als Nachsorge.
  • Ein Haus rechtzeitig nachzurüsten, ist meist günstiger, als später Schäden zu beseitigen.
  • Verwenden Sie möglichst hochwasserbeständige Baustoffe.
  • Verzichten Sie auf einen Öltank oder sichern Sie ihn.
  • Lagern Sie keine giftigen Stoffe im Keller.
  • Versichern Sie Ihr Eigentum mit einer Elementarschadenversicherung.
  • Entwerfen Sie einen Notfallplan für den Ernstfall.

Während des Hochwassers

  • Bringen Sie sich und andere Menschen in Sicherheit.
  • Gehen Sie nicht in Keller oder Tiefgaragen.
  • Setzen Sie Ihren Notfallplan um.
  • Beachten Sie die Hinweise der Einsatzkräfte.
nach oben nach oben